Ganzkörpermassage – Die klassische Massagetechnik

Die Ganzkörpermassage ist eine wohltuende Massage des gesamten Körpers, ausgenommen die erogenen Zonen.

Folgende Massagebereiche der Ganzkörpermassage werden beachtet:

  • Rücken
  • Nacken
  • Schultern
  • Arme
  • Dekolleté
  • Bauch
  • Gesicht
  • Kopf
  • Beine
  • Füße

Das oberste Ziel einer klassischen Ganzkörpermassage besteht darin, den Körper komplett zu entspannen und ihm zu innerer sowie äußerer Vitalität zu verhelfen. Dadurch gelingt es der Praktik, dem jeweiligen Personen auf unterschiedlichste Art ein tiefes Wohlbefinden zu ermöglichen. Gleichzeitig lassen sich aber auch bestimmte Probleme oder Vorerkrankungen harmonisch in die Behandlung einbinden.

So eignet sich diese Form der Massage für:

  • eine verbesserte Durchblutung
  • den gesteigerten Energiefluss
  • die Atemkontrolle
  • die Aufhebung von Muskel-Blockaden, Verhärtungen oder Verkrampfungen
  • eine Schmerzlinderung
  • die Stabilisierung des Bewegungsapparates
  • die Förderung der Mobilität
  • ein gesünderes Hautbild
  • die innere Gelassenheit

Oftmals werden auch verschiedene Aspekte miteinander verbunden, damit der Person das Maximum an Erholsamkeit spürt und in jeglicher Hinsicht von der Behandlung profitieren kann. Dazu sind allerdings gewisse Präventiv-Maßnahmen erforderlich, denn sie ebnen den Weg zu einer wohltuenden Ganzkörpermassage.

Die von mir durchgeführten Behandlungen ersetzten keine ärztliche Behandlung.